• Kevin Drewes

Zu Gast in der Tony Marshall Galerie



Er ist Kult, eine Legende und hat alles erreicht, was man erreichen kann - Tony Marshall. Und doch blieb er immer wie er ist, ein bodenständiger, herzlicher und ehrlicher Mensch. Inzwischen ist die Ikone stolze 83 Jahre alt, feiert bald seine diamantene Hochzeit und ist mehrfacher Ur-Großvater. Bei einem Interview für schlager.de (https://www.schlager.de/news/2021/07/20/tony-marshall-wir-wussten-alle-dass-er-krank-ist/ ) lernte ich den Sänger kennen und man freundete sich direkt an. So war es ein Wunsch von Tony selbst, dass ich mal sein Museum im Mönchhof in Moosbronn besuche und wir uns persönlich treffen - gesagt getan! Voller Begeisterung, Freude und Ehrfurcht ließ ich mich von einem wunderbaren Freund höchstselbst durch die Tony Marshall Galerie führen...

Sein Museum findet man im Hotel & Restaurant Mönchhof im idyllischen Moosbronn, ganz in der Nähe von Tony Marshalls Geburtsort Baden-Baden. Sein guter Freund Frank ist der Besitzer und hat all die geliebten Erinnerungsstücke von der Legende im Blockhaus aufgehängt, dekoriert und zu einem einmaligen Museum in der deutschen Musik aufbereitet. Das Gebäude beinhaltet einen großen Saal und einen weiteren Raum mit einer Theke. Wenn man nicht genau wüsste, dass dies nicht Bayern ist, würde man es sofort glauben - das gemütliche Flair ist großartig. Der verwinkelte Raum ist das Herzstück des Museums, hier findet man nämlich vor allem viele Bilder von Tony und seiner Familie, so auch Eines, das nahezu die komplette Familie vor einigen Jahrzehnten zeigt. Zudem hängt hier die Urkunde der Ehrenbürgerschaft Baden-Badens sowie eine Urkunde für sein Engagement als Botschafter des badischen Weins. In seiner ganz persönlichen Lieblingsecke des Museums hängen mehrere Fotos mit ihm und seinem jahrzehntelangen Manager Herbert Nold - und natürlich Roberto Blanco! Warum genau dies Tonys Lieblingsplatz ist, wird schnell klar: Aus dem Fenster blickt man in dem großen Saal, die Theke ist eine Armlänge entfernt und man sitzt hier einfach so bequem - gemütlicher geht es nicht!

Man weiß gar nicht, wo man zuerst hinschauen soll, Tony nennt einige ganz besondere Stücke, mein begeisterter Blick wandert immer wieder vor Staunen umher. Beim Erkunden sticht auch die Ehrenurkunde von Bora Bora hervor. Die Insel bei Tahiti erhielt mit Tonys legendärer, gleichnamiger Hymne große Bekanntheit, auf einem Foto sieht man den Sänger selbst strahlend auf Bora Bora. Auch der goldene Schuh von HSV-Legende Uwe Seeler in der Vitrine ist ein Highlight, ebenso wie die anderen Auszeichnungen, zum Beispiel von der ZDF-Hitparade, die goldene Stimmgabel oder das Bundesverdienstkreuz.


An Tony Marshalls Narrenbaum hängen hunderte Pins und Anstecker, doch dies sind längst nicht alle, berichtet Frank. Man hätte gefühlt gut den halben Schwarzwald damit bestücken können. Mit etlichen Größen der deutschen Musik- und Unterhaltungsbranche sieht man den Herzensmenschen strahlend auf Fotos aus den letzten Jahrzehnten, von Frank Elstner, Dieter Thomas Heck, Helene Fischer bis hin zu Bata Ilic, Roy Black und natürlich auch seinem besten Freund Roberto Blanco - ihm ist sogar eine ganze Collage gewidmet.



Jedem Tony Marshall und Schlager-Fan ist ein Besuch im Mönchhof nur zu empfehlen - auch als Urlaubsort. Hier fühlt man sich wohl, bekommt sehr leckere Speisen, kann wunderbar übernachten und die Idylle pur geniessen! Chef Frank führt Jeden herzlich gerne durch das Museum!