• Kevin Drewes

Zeitlos: „Footloose“ in Hamburg sorgt für Begeisterung


Foto: Dennis Mundkowski

Mancher Spielfilm prägt die Popkultur – so ganz klar auch „Footloose“ welcher 1984 in die Kinos kam und weltweit bekannt wurde. Vierzehn Jahre nach dem großen Erfolg feierte das „Footloose“ Musical am legendären Broadway in New York 1998 seine Welturaufführung. Inzwischen gibt es sogar ein Remake des Film-Klassikers, das 2011 erschien. Nun lässt das First Stage Theater den Mythos wieder aufleben.


Foto: Dennis Mundkowski

Es herrschte Aufregung, Spannung und Aufbruchsstimmung im schönen First Stage Theater in Hamburg-Altona. Denn nach langen Monaten Auszeit wegen der Corona-Pandemie, die das Theater hart traf, ist nun Hoffnung angesagt. Vorallem nach der grandiosen Premiere von „Footloose“ am vergangenen Mittwoch. Man hat sich wirklich sehr ins Zeug gelegt, die Bühnenbildner haben klasse Arbeit geleistet – alles wirkt sehr hochwertig. Dazu kommt ein super Ensemble, welches zum Teil sogar aus Auzubildenden der Stage School in Altona stammt.


Foto: Dennis Mundkowski

Obwohl der Stoff des Musicals schon über 30 Jahre alt ist, hat er nichts von seinem Kult verloren – durch das neue Stück der First Stage wird die Geschichte mit neuem Glanz in die jetzige Zeit geholt. Bei der Premiere wurde eindrucksvoll klar: Ob Anfang 20 oder über 50 Jahre jung – jeder im Publikum kennt die großen Songs des Stücks. Dabei wurden die Lieder zum Teil (bis auf den titelgebende Song „Footloose“ und „Holding out for a Hero“ beispielsweise) in die deutsche Sprache übersetzt – dafür verantwortlich ist Hauke Jensen. Das funktioniert erstaunlich gut. Die Zuschauer gingen begeistert mit, was auch an der Spielfreude aller Darsteller lag.


Foto: Dennis Mundkowski

Hervorzuheben ist dabei besonders Femke Soetenga als „Vi Moore“ und Lena Pudenz als Rusty – sie stach aus dem ohnehin schon sehr starken Cast hervor. Bei den Herren ist Ilias Sidi Yacoub als Cowboy Joe klarer Publikumsliebling. Das Sahnehäubchen stellt die Live-Band dar, welche auf sehr hohem Niveau spielt. Auch wenn man den Film „Footloose“ nicht kennt (gibt es da überhaupt jemanden in Deutschland, der den Kult-Streifen noch nie sah?!), ist dieses Musical, welches vor Energie nur so sprüht, sehr zu empfehlen.

Foto: Dennis Mundkowski

Noch bis zum 17. Oktober läuft das Stück im First Stage. Nähere Informationen und Tickets gibt es hier: https://footloose-hamburg.de/ Wir waren in jedem Fall sehr angetan von der Premiere und werden sicherlich noch einmal dabei sein, um uns eine zweite Meinung zu bilden – die eigentlich nur positiv ausfallen kann!