• Kevin Drewes

Sonia Liebing: Absolut großartiges Fan-Konzert mit Freunden




Am vergangenen Samstag, den 23. Oktober stieg in Krefeld das jährliche Fan-Konzert von Schlagerkönigin Sonia Liebing, welches wahrlich die XXL-Packung bot. Neben ihr waren „Bombe“ Laura Hessler, Foxbeat, Celina Mars, Julian Haag und Angelique im Line-Up, die gemeinsam den Odeon Tanzpalast in Krefeld beben ließen. Rund 400 Fans (teilweise gar aus dem Ausland) waren vor Ort. Ein absolut großartiger Abend mit Freunden, Familie und Fans.



Newcomer Julian Haag und Angelique sorgten früh für tolle Stimmung


Nach feierlicher Eröffnung von Dirk Nys ging es mit einem vielversprechenden Newcomer los: Julian Haag, welcher 2020 mit dem Titel „Du bist der Wahnsinn“ seine Schlagerkarriere startete, schaffte es früh, den Ofen anzuheizen. Mit viel Energie und Sympathie lieferte der Gladbacher einen sehr stimmigen Auftakt, der die Feierwütigen überzeugte. Weiter ging es mit Angelique, die 2018 die Schlagerwelt enterte. Auch sie sorgte für eine tolle Stimmung und hatte unter anderem ihre Single „Hamburg im Regen“ dabei. Die Fans waren ohne Frage bestens gelaunt, die ersten Paare legten schon früh einen flotten Discofox hin.



Bombe Laura Hessler rockte die Bude


Weiter ging es mit der Bombe Laura Hessler, der die lange Pandemie-Pause und Aufregung beim Auftritt kaum anzumerken war. Stattdessen setzte sie die Messlatte des Abends sehr hoch an. Mit ihren Versionen von großen Schlager-Klassikern und einem der besten Helene Fischer-Medleys heizte sie den Feierwütigen mächtig ein. Diese gingen von der ersten Minute an mit. Erstmals konnte die Vollblut-Sängerin auch ihre aktuelle Single „Ich will kein Spiel für dich sein“ performen. Auch dieser Song kam super an. Mit ihrer kraftvollen Stimme zeigte sie, was in ihr steckt. Zwar konnte die Sängerin 2019 nicht DSDS gewinnen, doch dafür ist sie für uns die DSDS-Siegerin der Herzen!




Sonia Liebing und ihre Fangruppen boten die ganze Palette Emotionen


Sonia Liebing spielte zwei Sets, bei denen sie erstmals ihr Album „Absolut Sonia Liebing“ komplett live performen konnte (Anmerkung der Redaktion: Das neueste Interview geht in Kürze ebenfalls online). Darauf hatten sie und ihre Anhänger wegen der Pandemie lange warten müssen. Nun kannte die Freude wahrlich keine Grenzen mehr. Neben dem offiziellen Fanclub (der dieses Top-Event auf die Beine stellte!) rund um Ronny Uhlitzsch, Dirk Nys und Ricardo Pena war auch ihre Fangruppe „Berliner LiebLinge“, Sonias Entdecker Udo Heinen, sowie viele weitere Feierwütige dabei. Zusammen fuhr man richtig groß auf, was dem starken Doppelpack von Sonia den absolut perfekten Rahmen gab: Stern- und Herzluftballons, Banner, alles hatten die Fans parat. Einer der OFC-Leiter, Dirk Nys, schaffte es sogar, den Schlager-Titan Bernhard Brink unnachahmlich zu würdigen: Neben dem traditionellen Duett „Donna Blue“ mit Sonia sang er mit ihr auch den Liebing-Brink-Hit „Du hast mich einmal zu oft angesehen“. Während Sonias Mann Markus sich um die Social Media kümmerte, um auch die Fans daheim zu versorgen, machte er auch am Pult ein sehr gutes Bild. Spätestens bei der Performance“ von "Jugendliebe war klar: „Sie liebt den DJ“. Der Ute Freudenberg-Klassiker ist DER Song des Traumpaares, dass seit sechzehn Jahren unzertrennlich ist.



Celina Mars mit voller Energie


Zwischen den Sets von Sonia Liebing trat die junge Newcomerin Celina Mars auf, die in den letzten Wochen schon einige Auftritte absolvierte und daher routiniert und mit voller Leidenschaft eine tolle Stimmung bot. Mit einem Mix aus Cover-Songs und ihren Titel „Süchtig nach dir sowie „Mein Herz“ traf sie den Geschmack der Schlagerfans.



Sonia Liebing: Große Liebeserklärung an ihre Fans


Das hoch emotionale Konzert, dass auch der Sängerin natürlich sehr nahe ging bot die volle Palette. Mit „Maybe“ brachte Sonia Liebing ordentlich Club-Feeling in den Tanzpalast, die Gesänge der Fans, insbesondere bei „Tu nicht so“ und ihre Versionen von „Die immer lacht“ sowie „Wahnsinn“ dürften bis nach Dortmund gehallt sein. Und auch bisher noch nie oder nur selten performte Titel wie „Keiner will das hören“ und „Wo der Pfeffer wächst“ erwiesen sich als echte Party-Kracher. Auch mitten hinein ins Publikum begab sie die Sängerin immer wieder. Als Überraschung für ihre treuen Anhänger performte Sonia „Kussi eure Sonia“ – eine große Liebeserklärung an die Fans, die es ihr mit laustarken Jubel und Applaus dankten. Allgemein zeigten die Fans sich sehr textsicher und rissen die Arme in die Luft, tanzten und strahlten mit ihrem Idol um die Wette.




Sonia Liebing: Bärenstarker Auftritt mit emotionalem Finale


Neben den Duetten mit Dirk Nys hatte auch Looksy natürlich seine Bühne: Bei dem Hit „Ich will mit dir (nicht nur reden)“ nahm die Künstlerin das Maskottchen ihres offiziellen Fanclubs mit auf die Bühne. Als krönenden Abschluss folgte dann später das emotionalste Highlight des Abends, welches besonders unter die Haut ging: Begleitet von einigen Fans auf der Bühne und der tragenden Masse im Saal sangen Sonia und ihre große Tochter Emilia zusammen „Gänsehaut“. Genau mit dem Song fing für die Powerfrau einst alles an. Das passt hervorragend, denn auch die kleine Maus zeigte sich als echte Rampensau und animierte sogar die Zuschauer noch mehr Gas zu geben. Ganz offensichtlich hat sie das Talent ihrer Mama geerbt und zeigte nicht einmal Lampenfieber. Ganz großes Kino!



Foxbeat sorgen für den perfekten Abschluss des Konzertes


Anschließend gaben die Jungs von Foxbeat mächtig Gas und sorgten für den idealen Abschluss des Abends. Die Tanzfläche brannte bei ihren Hits wie „Alicia“, „1000 Sternschnuppen" und einigen Schlager-Klassiker nochmal so richtig. Die Kölner wissen ganz genau, wie sie die Massen mitreißen, keine Frage. Es gibt Dinge, die sind in Köln unbedingt sehenswert: Der Dom, der Rhein und Foxbeat live zu erleben!