• Kevin Drewes

Reiner Meutsch mit dem Kinderschutzpreis in Hachenburg ausgezeichnet


© Röder – Moldenhauer

Nach zweimaliger Verschiebung durch die Corona-Pandemie war es nun endlich soweit: Der nimmermüde Reiner Meutsch und seine Stiftung FLY & HELP wurden mit dem Kinderschutzpreis des Kinderschutzbundes Rheinland-Pfalz in dieser Woche ausgezeichnet. Im Kreis enger Unterstützer und Freunde wurde die Auszeichnung in Hachenburg übergeben.


Kinder haben ein Recht auf Bildung. Das sagt sich so leicht. Doch fern von hier ist das an vielen Orten auf der Welt noch immer längst nicht selbstverständlich. Reiner Meutsch und seine Stiftung setzten sich nun mehr seit zehn Jahren dafür ein, dass Kindern eben dieses Recht auch erhalten. Inzwischen wurden bis heute ganze 561 Schulen finanziert. Ein beeindruckendes Ergebnis.


Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Schirmherrin des Kinderschutzpreises, wandte sich in einer Videobotschaft an den Preisträger und würdigte dessen Engagement. Dies sei auch im Interesse des Landes, das sich seit vielen Jahren für das Partnerland Ruanda stark macht und auch dort auf die Unterstützung der Meutsch-Stiftung zählen kann, bestätigte Landtagspräsident Hendrik Hering, der den Stifter seit vielen Jahren kennt, wie alle, die sich im Parkhotel versammelt hatten. Schon bald geht es auch wieder nach Ruanda. Im Februar 2022 plant man eine Delegationsreise in das Land im östlichen Afrika. Mehr dazu hier: https://www.prime-promotion.de/erlebnisreiche-11-taegige-rundreise-s26899


Das Preisgeld in Höhe von 3000 Euro will Reiner Meutsch für eine Schule verwenden. Wir gratulieren diesem Herzensmenschen sehr zur Auszeichnung.