• Kevin Drewes

Pia-Sophie: So klingt ihre Debüt-Single „Ewig“



Heute war es soweit: Newcomerin Pia-Sophie brachte ihre Debüt-Single „Ewig“ raus. Ein besonderer Tag für die junge Sängerin und ihre bereits jetzt große Fangemeinde. Um 17 Uhr ging auch direkt das Musikvideo online. Wir haben reingeschaut und uns den Song angehört. Dieser stammt übrigens vom Hitschmied Alex Christensen und Lucas Hilbert, der unter anderem schon für Helene Fischer schrieb.


„Ewig“ ist eine topmoderne, energiegeladene Power-Nummer. Der Song wird dominiert von kräftigen, elektrisierenden Beats. In diesem geht es um die große Liebe, die für alle Zeiten besteht – und das auch nach dem Tod. Im sehr authentischen Musikvideo schwelgt er, inzwischen im Herbst seines Lebens, durch ein Fotoalbum in Erinnerungen an die gemeinsame Zeit mit ihr.


Der eingängige Sound und der Refrain bleiben direkt im Ohr. Und auch Pia-Sophies gefühlvolle Stimme kommt sehr zur Geltung. Dass sie eine begnadete Sängerin ist, bewies sie auch schon bei „DSDS“. Aber mit „Ewig“ schuf man der Newcomerin einen hervorragend passenden Titel. In der zweiten Hälfte des Songs gibt man ihrer besonderen Klangfarbe extra viel Raum.


Ganz am Ende des Musikvideos sieht man Pia-Sophie selbst auf der Couch neben dem gealterten Mann sitzen. Strahlend schauen sie gemeinsamen das besagte Fotobuch an. Eine sehr herzliche Idee war es auch, anschließend eben diese Szene in das Buch erscheinen zu lassen. Als klasse Schlusspunkt wird dieser Moment dann fortgesetzt – umschmückt von einem alten Dia-Rahmen. Hier dürften sich viele Menschen an die gemeinsame Zeit mit ihren eigenen Großeltern erinnert fühlen. Auch der Autor dieser Zeilen liebte es, beim gemütlichen Beisammensein in die alten Erinnerungen zu schauen. Fotos sind eine ganz besondere Erinnerung. Und dieser Debüt-Song ist es auch – ein toller Start für Pia-Sophie!