• Kevin Drewes

Philipp Leon liefert mit neuem Album ein vielseitiges Werk



Philipp Leon präsentiert unter dem Namen "Emotional Content" seine erste Sammlung verschiedener

Songs als Debüt-Album. Dabei ist der Name Programm: Die dreizehn Titel sind voller "emotionaler

Inhalte" und lassen uns teilhaben an den Gedanken eines Mittzwanzigers. Es geht um all die Fragen

und Unsicherheiten unserer Zeit - immer jedoch gespickt mit der Philipp eigenen Lebenslust und

einer gesunden Portion Humor, die alles erträglicher werden lässt.


Mit Inzane hat Philipp im Laufe der letzten Produktionen seinen "Partner in Crime" gefunden. Die

Zusammenarbeit ist schon fast ein magisches Ereignis, bei dem die zwei immer wieder erkennen, wie

wichtig eine vertrauensvolle Basis ist, wenn es darum geht, emotionale Inhalte musikalisch

umzusetzen. So hat Philipp Leon mittlerweile dann auch den Sound zu seinen Geschichten gefunden.

Ohne die Plattitüden des ach so hippen 80er-Sounds zu bemühen: Es hat sich einfach ergeben, dass

die passenden Klänge eine Inspirationsquelle waren und diesem lebensbejahenden und bunten

Jahrzehnt mit dem Album "Emotional Content" somit ein Denkmal gesetzt wird.


Die Jahre des Aufbruchs und des Umbruchs, das Ende des Kalten Kriegs und der Beginn des neuen

Zeitalters der scheinbaren Freiheiten sind übertragen ins Hier und Jetzt dann eben auch

tagesaktuelle Themen, die den Sänger beschäftigen.


Und genau diese Freiheit und Vielfalt gönnt Philipp Leon sich und seinen Songs. Dann klingt es mal

nach Stadion-Atmosphäre, bei der ein Refrain mitreißt und schweben lässt oder mal nach

Melancholie, Sehnsucht und einem Schimmer von Abbruch und Bauchkribbeln.


Mit seinem Album stellt sich Philipp Leon gegen den landläufigen Trend, lediglich mit Einzeltracks

sein Publikum zu erobern. "Mir geht es um ganze Geschichten, Zusammenhänge und ein

vollständiges Bild meiner Arbeit - das lässt sich selten in zweieinhalb Minuten beschreiben. Mir war

es daher wichtig, meinen Fans eine Sammlung meiner Titel zusammenzustellen, die - wie ein schön

gestaltetes Fotoalbum - mich und meine Geschichten in den unterschiedlichen Facetten zeigen und

Erinnerungen bewahren."


Tracklisting:

1.Endlos

2.Wie ein Tattoo

3.Kein Liebeslied

4.Nur ein Mal

5.Viel zu lange

6.Wenn ich geh

7.Schlaf nicht ein

8.Lieber nicht

9.Du tust mir leid

10.Genug versucht

11.Wasteland

12.Meter für Meter

13.Du bist da