• Kevin Drewes

Marina Marx: Besondere Reihe mit großem Finale


Nun ist das Set komplett. In dieser Woche hat Marina Marx ihren vierten, ganz besonderen Cover-Song präsentiert: "Der Himmel brennt" von Schlager-Legende Wolfgang Petry. Damit schließt sich ein Kreis...


Dass Marinas Wahl ausgerechnet auf einen Hit von Wolfgang Petry fiel, passt perfekt. Denn während der Sänger ähnlich wie Matthias Reim in den 90ern mit rockigem Schlager eine neue Ära des etwas eingestaubten Genres einläutete, ist Marina Marx ein Musterbeispiel für den modernen, inzwischen sehr vielseitigen Schlager. Gewisse Parallelen zu Wolfgang Petry sind dabei unverkennbar, so gibt es auch bei ihr keinen rosa Weichzeichner und Gitarrenriffs sind ein beliebtes Element in ihren Titeln. Marina dazu: "Ein Mann mit einer starken Stimme, starken Gitarrensounds und Songtexten, die es auf den Punkt bringen. Rockig und eingängig zugleich. Für mich das Non Plus Ultra. Er hat mich inspiriert - damals wie heute." Hier könnt ihr euch die tolle Version des Klassikers anhören:


In der Vorwoche gelang Marina Marx eine Meisterleistung und echte Überraschung. Sie begab sich in das Hiphop-Genre und mischte gleich zwei Songs in ihre besondere Cover-Version:

„Vermissen“ von Juju & Henning May und „Kein Wort“ von Loredana & Juju. Ob solch ein Experiment funktioniert? Und wie! Die Akustik-Version klingt großartig. Einige Fans fanden es gar besser als das bzw. die Originale. Herausforderung gemeistert, liebe Marina! Hier könnt ihr Euch selbst überzeugen:


Cover Nummer Zwei ist ein riesiger Hit von Sarah Connor: "Vincent". Der Song ist schon jetzt legendär und hat eine unheimlich eindrucksvolle Message. Was besonders gut passt: Genau wie Sarah Connor ist auch Marina Marx eine sehr starke Frau, die mit dem 50er-Jahre Image vom weiblichen Geschlecht aufräumt. Und das ist enorm wichtig. Denn obwohl wir im 21. Jahrhundert leben, gibt es noch immer Herren, die das nicht begreifen. Hier könnt ihr euch das schöne Cover anhören:



Apropos, vor allem bei einem Cover musste sich Marina Marx einige sehr unfaire Kommentare auf Youtube gefallen lassen. "Hengstin" von Jennifer Rostock polarisierte schon im Original. Da fühlte sich manch ein Egomane vermutlich in die (nicht vorhandenen?!) Eier getreten. Hut ab, dass Marina Marx Stärke zeigt. Längst ist sie neben einer großartigen Sängerin auch ein sehr wichtiges Vorbild für junge Frauen. Weiter so, liebe Marina!