• Kevin Drewes

Die JunX läuten auf besondere Weise die Weihnachtszeit ein



Im Spätherbst 2019 brachten die Vollblutmusiker aus Hamburg einen ganz besonderen Song raus. "Stille Zeit" traf den Nerv der Zeit auf den Punkt. Denn oft hasten die Menschen von Tag zu Tag, von Stunde zu Stunde ohne inne zu halten. Umso näher Weihnachten rückte, desto mehr ging der Titel in den Rankings hoch. Nun folgt zwei Jahre später die X-Mas Version. Und so klingt sie. Für die neue Version wurden Flötenelemente hinzugefügt, die gleich zu Beginn für einen stimmigen Auftakt sorgen. Untermalt wurde "Stille Zeit" mit altbewährten weihnachtlichen Klängen. Gepaart mit den gefühlvollen Stimmen von Christopher und Gunnar sowie den sanften Gitarrenriffs geht die Hymne unter die Haut. In der Pandemie litten viele Menschen unter zu viel Ruhe, konnten sie andererseits aber auch aufgrund von Ungewissheit um die Zukunft nicht genießen. In diesem Hinblick passt die Zeile "genieß mit mir den Augenblick" noch besser, denn wir sollten aus allem das Gute ziehen. Denn jeder von uns hat nur dieses eine Leben. Am Schönsten ist es dabei zudem doch einfach, wenn man Glück miteinander teilt. Die Zeile "ich fühl mich so reich beschenkt, wenn du zufrieden bist" passt da hervorragend. Und genau so gut passt "Stille Zeit", vor allem im der X-Mas Version, zu Heiligabend.